DE
|
ENG
MENU
AUSSTELLUNGEN
KÜNSTLER
MESSEN/INTERNATIONAL
NEWS
PUBLIKATIONEN
GALERIE
ENGLISH
DEUTSCH
Agnieszka Kalinowska
Agnieszka Kalinowska
BILDER
TEXTE
AUSSTELLUNGEN
Texte in Deutsch und Englisch
Watering Hole, Einzelausstellung im Laznia Centre for Contemporary Art, Gdansk/Poland, 12 AUG – 23 OKT 2016
Fotos: Przemo Wojciechowski
 


Agnieszka Kalinowska, Draughty House, MUMOK Museum Moderner Kunst (Factory), Vienna, 2009
 
AGNieszka kalinowska
Geboren 1971 in Warschau, lebt und arbeitet in Warschau.
 
1993 – 1998 Malereistudium an der Akademia Sztuk Piêknych, Posen, zahlreiche Stipendien u.a.  Civitella Ranieri, Perugia, Location One, New York, und Pro Helvetia, Zürich
 
Agnieszka Kalinowska arbeitet mit unterschiedlichen Medien wie Video, Skulptur und Installation, ihre Arbeiten sind von konkreten politischen Ereignissen motiviert. Der Symbolgehalt der verwendeten Materialien ist so wesentlich wie deren konkrete Eigenschaften, ihr alltäglicher Gebrauch und ihre sofortige Wiedererkennbarkeit. Kalinowska arbeitet mit trivialen Materialien wie Papierschnüren, Stroh, Isolierbändern etc. Sie sind ausschlaggebend für die bipolare Spannung zwischen Gehalt und Ausführung und eine doppelbödige ästhetische Wendung innerhalb der Arbeit.
Kalinowskas Strohbilder basieren auf medial vermittelten Bildern, das Stroh transzendiert deren realistischen Gehalt. Die Werke wie Totem oder Nine Times verdichten die Spannung zwischen Gehalt und Ausführung in filigranen Gebilden. Die Betonskulpturen sind Bruchstücke aus einer Stahlbetonwand, deren Materialität Unzerstörbarkeit suggeriert. Die „Moos“bewachsung aus Plüsch, weich auf hartem Grund, nimmt die Idee vegetativer Ewigkeit ins zerbrochene Objekt hinein.
Die Videos von Kalinowska thematisieren Kommunikationsbarrieren und gesellschaftliche Trennlinien, die Protagonisten sind meist Randexistenzen der Gesellschaft, so zum Beispiel Türsteher, Gefangene einer Jugendstrafanstalt oder Flüchtlinge. Sie werden zu Darstellern in filmischen Settings, die ihre Situation konterkarieren, wobei eine schier unwirkliche theatralische Situation entsteht.
 
Neben Einzelausstellungen unter anderem im Łaźnia Zentrum für zeitgenössische Kunst, Danzig, dem Królikarnia - Nationalmuseum, Warschau, dem Museum moderner Kunst, Wien, dem Centre for Contemporary Art Ujazdowski Castle, Warschau, dem Kunstraum Walcheturm, Zürich, und der Zachęta National Gallery of Art, Warschau, war Kalinowska 2014 an der 19. Sydney Biennale beteiligt.
 
Galerie Ausstellungen
2012 Papierwelten

2006 AGNIESZKA KALINOWSKA Before It Will Get Hot
 
Webseite der Künstlerin