DE
|
ENG
MENU
AUSSTELLUNGEN
KÜNSTLER
MESSEN/INTERNATIONAL
NEWS
PUBLIKATIONEN
GALERIE
ENGLISH
DEUTSCH
titel
LUISA KASALICKY und  SONIA LEIMER  vokuhila
 
Eröffnung
29 JAN 2015
dauer
30 JAN – 28 MAR 2015 
Text
Parallel zur Einzelausstellung von Christoph Weber präsentieren LUISA KASALICKY und SONIA LEIMER unter dem Titel vokuhila im Login und im Projektraum eine gemeinsam konzipierte Installation, deren Erzählstränge sich durch die Zusammenführung des disparaten Formen-vokabulars beider Künstlerinnen generiert.
 
LUISA KASALICKY
 
Luisa Kasalicky arbeitet im Grenzbereich von Installation, Malerei und Skulptur und kombiniert konstruktivistische Stilelemente mit barocken. Durch die Anordnung einfacher Formen entstehen erzählerische Arrangements, die an barocke Bühnen erinnern und als Reaktion auf die mediale Homogenisierung visueller Bildproduktion in Fotografie und Film der Gegenwart verstanden werden können. Kasalicky folgt in der Verwendung von Bauwerkstoffen und Rohmaterialien der Alltagskultur wie Polystyropor, Bitumenplatten, Holz, Fliesen und synthetisch hergestellten Teppichen Intentionen von Materialgerechtigkeit. Einerseits sind die von ihr verwendeten Materialien als kindheitsbezogene und kulturanthropologische Relikte der 1970er und 1980er Jahre zu sehen, andererseits besitzen die verwendeten Stoffe durch die je spezifische Farbe, Textur und Materialität einen malerischen Wert und betonen taktile Qualitäten. Die zum Teil großflächigen Motive sprechen von einem Wunsch nach klarer Formensprache, die trotz der Erdenschwere der verwendeten Materialien einen barocken Zug zum Sublimen behält. Auch das Ornament findet als gestalterische Möglichkeit und handwerklicher Tribut Aufnahme in die Arbeitswelt Kasalickys.
 
Geboren 1974 in Prag, Tschechien, lebt und arbeitet in Wien. 1998 – 2004 Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien.
Ausstellungen (Auswahl): 2013 Intro: desiderio, Lentos, Museum der Stadt Linz, Linz, Frontispiz Juxtaposition, Kunstraum Burgkapelle, Museum Moderner Kunst Kärnten, Klagenfurt | 2011 Haus der Kunst, Galerie G99, Brünn,  en suite, BAWAG Contemporary, Wien, Wiener Glut, Neue Kunst aus Wien und Düsseldorf, KIT Kunst im Tunnel, Düsseldorf | 2010 Lebt und arbeitet in Wien 3, Kunsthalle Wien. Otto-Mauer-Preis 2013, Förderpreis der Stadt Wien 2011, Wien, Förderstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur 2011, Wien, Theodor-Körner-Preis 2006, Wien
 
 
SONIA LEIMER
 
Sonia Leimer setzt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit Raum und Zeit als Kategorien der Wirklichkeitskonstruktion auseinander. Die Künstlerin verhandelt in ihrem medienübergreifenden Werk Fragen nach den Grundlagen unserer Wahrnehmung, die sich auf der Basis individueller, historischer und medial geprägter Erfahrungsmuster bilden. Dabei vereint sie Elemente aus den Bereichen Film und Architektur und verknüpft eine konzeptuelle Herangehensweise mit einer teils minimalistischen Formensprache. Die Materialien, denen sich Leimer annimmt, zeichnen sich durch die ihrem Kontext impliziten Bedeutungen aus, verändern jedoch im Transformationsprozess der Arbeit ihren Status.  In komplexer Art und Weise greifen in Sonia Leimers künstlerischer Praxis, die sich gerade auch durch ihre Deutungsoffenheit und vielgestaltigen Anschlusspunkte auszeichnet, die Kategorien Raum und Zeit sowie die Frage nach der Bedeutung des Materials im Kontext seiner konzeptuellen Bearbeitung ineinander.
 
Geboren 1977 in Meran, Italien, lebt und arbeitet in Wien. Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien.
Ausstellungen (Auswahl): 2015 Le souffleur. Schürmann trifft Ludwig, Ludwig Forum, Aachen | 2014 Wow!, LAMOA Los Angeles Museum of Art, Los Angeles | 2013 5th Moscow Biennale | 2012 Artothek, Cologne, Museion, Bozen, MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles | 2011 Kunstverein Basis, Frankfurt/M. | 2010 BAWAG Contemporary, Wien, Salzburger Kunstverein, Salzburg, Galerie im Taxispalais, Innsbruck, Triennale Linz  | 2008 Manifesta 7, Rovereto | 2006 Kerava Museum, Helsinki. Staatsstipendium für Bildende Kunst 2009, Margarete Schütte-Lihotzky Stipendium 2009, MAK Schindler Stipendium, Los Angeles 2005.
 
seite der Künstlerinnen